Bronze, Silber und Gold: Pünktlich zu Olympia zeigen die Sea Life-Bewohner ihr Können

Seespinne_Hrde_2_klein_thumbOb Wasserball-spielende Rochen, Kuba-Krokodile beim Hochsprung oder Pinguine, die sich im Delfinschwimmen beweisen: Die Bewohner der acht bundesweiten Sea Life Großaquarien sind rechtzeitig zum Start von Olympia in London fit wie nie zuvor.
Die Ungaren können einpacken, denn mit den beiden Rochen aus dem Sea Life München fordern die Gewinner der Goldmedaille der letzten drei Olympischen Spiele im Wasserball gleich zwei bärenstarke Gegner heraus. Die flachen Knorpelfische sind im Wasser schließlich in ihrem Element und machen mit ihren Flügelschlag-artigen Bewegungen sicherlich eine bessere Figur. In Konstanz machen die Pinguine  anderen Meeresbewohnern Konkurrenz: Sie sind exzellente Schwimmer und legen insbesondere beim Delfinschwimmen enorm an Tempo zu. Von Hannover und Speyer aus kämpfen insgesamt drei Kuba-Krokodile um Bronze, Silber und Gold. Die Konkurrenz aus Deutschland, Hochspringerin Ariane Friedrich, knackt im Gegensatz zu ihren kubanischen Kollegen nur selten die Zwei-Meter-Marke. Im Sea Life am Timmendorfer Strand sind taktische Überlegungen notwendig. Denn obwohl die Japanischen Riesen-Seespinnen in den letzten Wochen sehr intensiv trainiert haben, stellen sie sich beim Hürdenlauf immer noch die Fragen: Mit Anlauf oder ohne? Mit allen acht Beinen gleichzeitig oder doch lieber jedes Bein einzeln? Das Sea Life Oberhausen schickt einen Meeresbewohner in den Boxring, der sich in der Tierwelt bereits den Spitznamen “Der Schmetterer“ hart erkämpft hat: einen Fangschreckenkrebs. Seine unter dem Körper zusammengefalteten Fangarme lauern zunächst in gedeckter Haltung, bevor sie zum Schlag gegen ihre Beute ausholen. Aus dem Sea Life Berlin treten die Goldbrassen im Schwarmring an – sie sind mit Abstand die schnellsten Rundenschwimmer und das Sea Life Königswinter schickt dressurreitende Seepferdchen ins Rennen – niemand anderes ist beim Synchronschwimmen so wunderhübsch anzusehen.
Alle Teilnehmer der acht deutschen Sea Life rechnen sich sehr gute Chancen aus. „Die Goldmedaille ist für alle ein Muss“, schmunzelt Jenny Blask, Sprecherin Sea Life Deutschland. „Die harte Arbeit des Trainerteams, bestehend aus Biologen, Tierärzten und Pflegern, sollte mit einem Erfolg gekrönt werden.“ Hohe Erwartungen an sportlichen Wasserbewohner – mal schauen, ob sie diesen gerecht werden können.

Anlagen:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Seespinne_1.jpg)Seespinne_1.jpg 2267 Kb
Diese Datei herunterladen (Seespinne_2.jpg)Seespinne_2.jpg 1988 Kb
Diese Datei herunterladen (Seespinne_3.jpg)Seespinne_3.jpg 2855 Kb
Diese Datei herunterladen (Seespinne_4.jpg)Seespinne_4.jpg 2324 Kb
Joomla SEF URLs by Artio